Sie sind nicht angemeldet.

schnecks

Tretrollerumschubser

(10)

  • »schnecks« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Registrierungsdatum: 17. September 2017

Online: 0 T, 3 Std

Motorrad: XJ6-N

Motorradfarbe: Racing Red

  • Nachricht senden

1

Montag, 18. September 2017, 14:40

Lineare Gabelfern von Bitubo

Hallo,

für die Wintermonate habe ich mir vorgenommen einen Ölwechsel an meiner Federgabel zu machen und dabei würde sich Anbieten gleich einen neue Feder einzubauen. ( Hinterrad Dämpfer wird ein weiteres Thema, dass ich aber erst nach der Gabel angehen möchte.) Die Federung und vor allem die Dämpfung schaukelt sich beim fahren gerne mal auf, so dass ich neben dem alten Öl auch über eine straffere Feder nachdenken möchte.
Neben Wilbers, Öhlins usw. ist mir die Firma Bitubo mit linearen Federn aufgefallen.

Ich wiege mit voller Montur 98 bis 105 Kilo mit Taschen.
Mit der Serienfeder habe ich einen Negativ Federweg von 43mm. Meine xj6 ist ein 2012er Modell also keine Vorspannung einstellbar.

Bitubo gibt für seine K0,95 Federn einen Ölpegel von 125mm SAE 15an.

Was meint Ihr? wird die 0.95er Feder zu stark? Fährt jemand von euch lineare Federn?
Oder geht nichts über progressive Federn ?

JimmyNewtron

Forumsinventar

(1 510)

  • »JimmyNewtron« ist männlich
  • Deutschland

Beiträge: 1 997

Registrierungsdatum: 11. März 2014

Vorname: Hans

Wohnort: Frechen

Online: 12 T, 4 Std

Motorrad: Keine XJ6

Gefahrene Kilometer: 48000km

Auspuff: LeoVince LV ONE EVO

Motorradfarbe: Race Blue

Danksagungen: 264

  • Nachricht senden

2

Montag, 18. September 2017, 18:39

Hi

ich würde die kleine Lösung wählen. Die Orginalfedern sind progessiv ausgelegt und nicht so schlecht wie ihr Ruf. Habe länger mit dem Gedanken gespielt, bis ich merkte, dass die üblich angebotenen Ersatzfedern sogar weicher sind als die Originalen. So hast Du im ersten weichen Bereich viel Komfort und im zweiten harten Bereich genug Reserven, um ein Durchschlagen zu vermeiden.


Ich würde drei Dringe tun:

- Vorspannhülsen besorgen und damit die Original Federn vorspannen (kann man afaik nirgends kaufen. - Du brauchst jemanden, der ne Drehbank im Zugriff hat oder arbeitest mit dicken Unterlegscheiben :-( ) So kommst Du bei Deinem Gewicht eher an ideales Verhältnis von Negativ- und Positivfederweg heran. - Ich würde 2-3 cm drauf packen. (kommt aber drauf an, um wie viel cm Deine Gabel fahrfertig mit Dir drauf von Null einsinkt. Bei 5cm kommt ne 2cm längere Hülse rein, dann landest Du bei 3cm (Negativfederweg).

- Luftpolster über dem Öl verringern. (1-2 cm weniger) - "Feder" wird etwas härter.

- SAE 10 oder 15 einfüllen statt dem vorgegeben SAE 5 um die zu geringe Dämpfung anzupassen.

und wenn dass dann alles doch nicht Kerze ist, kaufst Du doch härter Federn.
LG
Hans

Sobald Du auf dem Moped sitzt, immer mit der Unachtsamkeit anderer rechnen, denn

Jede Jeck is anders!
(„Jeder Narr ist anders!“)
Übe Toleranz und Nachsicht dem anderen gegenüber, im Wissen um die eigene Unvollkommenheit.


Max90

Bayerischer Löwe

(6 168)

  • »Max90« ist männlich
  • Deutschland

Beiträge: 3 610

Registrierungsdatum: 5. August 2012

Vorname: Max

Wohnort: Ebersberg bei München / Ingolstadt

Online: 100 T, 12 Std

Motorrad: XJ6 Diversion

Gefahrene Kilometer: 50000km

Auspuff: Leo, mein brüllender Gefährte! (:

Motorradfarbe: Viper Blue

Danksagungen: 877

  • Nachricht senden

3

Montag, 18. September 2017, 20:00

Fährt jemand von euch lineare Federn?
@cayman: Du hast doch Erfahrung mit linearen Federn in der XJ6 ;)
Gruß Max :beer:

cayman

der Schrauber

(724)

  • »cayman« ist männlich
  • Deutschland

Beiträge: 1 061

Registrierungsdatum: 13. Oktober 2013

Vorname: Heino

Online: 25 T, 17 Std

Motorrad: Keine XJ6

Gefahrene Kilometer: 1000km

Motorradfarbe: Midnight Black

Danksagungen: 220

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 19. September 2017, 15:17

Du hast doch Erfahrung mit linearen Federn in der XJ6

nur mit Wilbers Federbein in Verbindung Linearer Gabelfedern !!

das abstimmen der Linearen Gabelfedern ist nicht so einfach, da das Federbein zu den Gabelfedern abgestimmt sein sollte - beides taucht beim draufsitzen des Fahrers usw. (belasten) nicht so tief ein als bei der Serienabstimmung - man erhält dadurch deutlich an Bodenfreiheit - das Moped setzt dadurch nicht so schnell auf

Achtung: Wilbers bietet z.B. die Linearen Gabelfedern nur in Verbindung einer Tieferlegung an !!
nie schneller als dein Schutzengel fliegen kann

wbdz14

Forumsinventar

(1 432)

  • »wbdz14« ist männlich
  • Deutschland

Beiträge: 2 335

Registrierungsdatum: 3. August 2011

Vorname: Winfried

Wohnort: Kitzingen

Online: 49 T, 0 Std

Motorrad: Keine XJ6

Gefahrene Kilometer: >300000km

Auspuff: alles original

Motorradfarbe: Lava Red

Danksagungen: 572

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 19. September 2017, 16:09

du hast doch ein dämpferproblem, wenn sich die fuhre aufschaukelt. progressive federn haben den vorteil, daß sie nicht so leicht durchschlagen. lineare gehen da eher mal au f block.
ich würd an deiner stelle erstmal das alte öl drinlassen und cm für cm auffüllen und ausprobieren. wenn du eine passende luftkammerhöhe gefunden hast, kannst du im winter immer noch das öl erneuern. ich hab bei meiner freewind auch lange rumprobiert, bis ich die gabel soweit hatte, daß sie in schräglagen und gleichzeitiger buckelpiste nicht mehr gerührt hat. gleichzeitig hast du das problem, daß im winter gabelöl viel dickflüssiger ist als im sommer. wenn du die dämpfung also so abstimmst, daß sie im winter paßt, ist sie im sommer viel zu weich. deswegen möglichst bald drangehen.
Tracy (Mt-09 tracer)
suzi whong (suzuki xf 650 freewind 12/97):http://www.xf650.de/forum3/viewtopic.php?f=1&t=5195

JimmyNewtron

Forumsinventar

(1 510)

  • »JimmyNewtron« ist männlich
  • Deutschland

Beiträge: 1 997

Registrierungsdatum: 11. März 2014

Vorname: Hans

Wohnort: Frechen

Online: 12 T, 4 Std

Motorrad: Keine XJ6

Gefahrene Kilometer: 48000km

Auspuff: LeoVince LV ONE EVO

Motorradfarbe: Race Blue

Danksagungen: 264

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 19. September 2017, 21:08

du hast doch ein dämpferproblem, wenn sich die fuhre aufschaukelt.


Ja stimmt, aber mit 43mm Negativfederweg hat er auch zu wenig Vorspannung!

Ein kleineres Luftpolster erhöht nicht die Dämpfung, sondern die Federkonstante des "Gesamtpaketes" auf Stahl- und Luftfeder.

Lineare Federn gehen nur dann eher auf Block, wenn Ihre Federkonstante geringer ist als die mittlere Federkonstante ein progressiven Feder. Sind beide Werte gleich, federn beide bei gleicher Krafteinwirkung auch gleich weit ein. (siehe Gesetz vom alten Hooke!)

PS
Möchte nur falsche Schlüsse auf Grund von zu pauschalen Aussagen vermeiden helfen.
LG
Hans

Sobald Du auf dem Moped sitzt, immer mit der Unachtsamkeit anderer rechnen, denn

Jede Jeck is anders!
(„Jeder Narr ist anders!“)
Übe Toleranz und Nachsicht dem anderen gegenüber, im Wissen um die eigene Unvollkommenheit.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »JimmyNewtron« (19. September 2017, 21:14)


schnecks

Tretrollerumschubser

(10)

  • »schnecks« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Registrierungsdatum: 17. September 2017

Online: 0 T, 3 Std

Motorrad: XJ6-N

Motorradfarbe: Racing Red

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 20. September 2017, 00:57

Danke für die Rückmeldungen!

@cayman:

Zitat

Nur mit Wilbers Federbein in Verbindung Linearer Gabelfedern !!
Das abstimmen der Linearen Gabelfedern ist nicht so einfach, da das
Federbein zu den Gabelfedern abgestimmt sein sollte - beides taucht beim
draufsitzen des Fahrers usw. (belasten) nicht so tief ein als bei der
Serienabstimmung - man erhält dadurch deutlich an Bodenfreiheit - das
Moped setzt dadurch nicht so schnell auf
Ja, ich traue der kleinen schon noch einiges zu mit weniger Negativfederweg und einem sportlichen Setup. Sobald ich mit dem Gabelumbau fertig bin würde ich mit den neuen Sag Daten zu Wilbers gehen und mir ein passendes Federbein vorschlagen lassen.

Was für Federn hast du denn verbaut?

@JimmyNewton:
ich würde die kleine Lösung wählen. Die Orginalfedern sind progessiv ausgelegt und nicht so schlecht wie ihr Ruf. Habe länger mit dem Gedanken gespielt, bis ich merkte, dass die üblich angebotenen Ersatzfedern sogar weicher sind als die Originalen. So hast Du im ersten weichen Bereich viel Komfort und im zweiten harten Bereich genug Reserven, um ein Durchschlagen zu vermeiden.
Mit der Feder hast du sicherlich recht. Die Federung ist schon ohne etwas dran gemacht zu haben ganz in Ordnung.
Hier im Forum haben ja auch schon einige dazu geschrieben. (7,4 N/mm K1und 11.8N/mm K2) Für leichtere Gesellen bekommt man so sicher ein sehr schönes Setup hin. Na wenn ich mir die 11,8N/mm ansehe für mich bestimmt auch. Ich habe aber bei meiner ZXR 400 ein sehr knackiges Fahrwerk und von der Motorcharakteristik her könnte ich mir eine XJ6 mit so einem Setup gut vorstellen. (28mm Negativfederweg und gut gedämpft). Ich denke mit meinen 92kg werde ich mit dem 7,4 N/mm Anteil nicht hinkommen.
Ich werde Zeitlich nicht vor den Ferien dazu kommen.

JimmyNewtron

Forumsinventar

(1 510)

  • »JimmyNewtron« ist männlich
  • Deutschland

Beiträge: 1 997

Registrierungsdatum: 11. März 2014

Vorname: Hans

Wohnort: Frechen

Online: 12 T, 4 Std

Motorrad: Keine XJ6

Gefahrene Kilometer: 48000km

Auspuff: LeoVince LV ONE EVO

Motorradfarbe: Race Blue

Danksagungen: 264

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 20. September 2017, 07:12

Ich denke mit meinen 92kg werde ich mit dem 7,4 N/mm Anteil nicht hinkommen.


Hi

dafür wäre aber Winfrieds Vorschlag eines kleineren Luftpolster eine schnell umzusetzende Lösung. Deckel auf, paar Tropfen rein und dann noch mal die andere Seite. Das ist ein paar Minuten zu machen und Du merkst gleich, ob Du Dich damit in die Richtung bewegst, die Dir vorschwebt. Give it a try! ;-)
LG
Hans

Sobald Du auf dem Moped sitzt, immer mit der Unachtsamkeit anderer rechnen, denn

Jede Jeck is anders!
(„Jeder Narr ist anders!“)
Übe Toleranz und Nachsicht dem anderen gegenüber, im Wissen um die eigene Unvollkommenheit.


wbdz14

Forumsinventar

(1 432)

  • »wbdz14« ist männlich
  • Deutschland

Beiträge: 2 335

Registrierungsdatum: 3. August 2011

Vorname: Winfried

Wohnort: Kitzingen

Online: 49 T, 0 Std

Motorrad: Keine XJ6

Gefahrene Kilometer: >300000km

Auspuff: alles original

Motorradfarbe: Lava Red

Danksagungen: 572

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 20. September 2017, 14:34


Warum dieses video? Die tracer hat eine von haus aus relativ harte gabel, die freewind eine sehr weiche, die in meinem fall noch dazu 263000 km hinter sich hat. alleine durch änderung des luftpolsters konnte ich die gabel der suzuki soweit anpassen, daß fast irdentische kurvengeschwindigkeiten machbar sind. die kamera ist bei beiden mit einem riemen am windschild befestigt, wodurch unruhen sehr sensibel aufgezeichnet werden.
Tracy (Mt-09 tracer)
suzi whong (suzuki xf 650 freewind 12/97):http://www.xf650.de/forum3/viewtopic.php?f=1&t=5195

cayman

der Schrauber

(724)

  • »cayman« ist männlich
  • Deutschland

Beiträge: 1 061

Registrierungsdatum: 13. Oktober 2013

Vorname: Heino

Online: 25 T, 17 Std

Motorrad: Keine XJ6

Gefahrene Kilometer: 1000km

Motorradfarbe: Midnight Black

Danksagungen: 220

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 20. September 2017, 14:55

Was für Federn hast du denn verbaut?

Vorne lineare Federn mit + 10 mm Vorspannung, 115 mm Luftpolster, SAE 15 Gabelöl

Hinten 540er oder 640er (540er reicht vollkommen) Federbein mit folgender Feder

bei Solofahrt (Fahrer ca. 100Kg) Wilbers Feder 59/59/170/130 oder 59/59/180/130

bei Fahrten mit Sozia (Fahrer + Sozia 150 Kg) Wilbers Feder 59/59/200/130

Bei Fahrer mit Sozia und Gepäck (über 150 Kg) Wilbers Feder 59/59/220/130
nie schneller als dein Schutzengel fliegen kann

Verwendete Tags

Bitubo, Fahrwerk, Federgabel

Counter:

Hits heute: 2 138 | Hits gestern: 3 676 | Hits Tagesrekord: 47 936 | Hits gesamt: 10 721 889 | Klicks heute: 2 635
Für das Forum


follow Facebook YouTube Twitter