Händler oder privat?

  • Hallo Leute,


    kurze Vorstellung: ich bin Alex, 27 und habe vor kurzem meinen A Direkteinstieg gemacht. Ich beobachte die XJ6N schon länger, auch hier im Forum als stiller Leser und bin weiterhin begeistert!


    Aktuell bin ich an zwei Angeboten dran. Händler und Privat. Beide haben ABS.


    Die Händlervariante ist von 2013 mit knapp 7000 Km, alles original, Reimport aus Italien mit leichten Kratzern am Spiegel und Tank (wurde wohl mal angelehnt), Reimport aus Italien (deutsche Papiere kein Problem) mit neue Reifen, Service wird hoffentlich noch gemacht, für 5000€.


    Privat 1 ist von 2012, knapp 1500 Km. Die Sitzbank wurde abgepolstert (aktuell 75 Cm Sitzhöhe laut Verkäufer) und hat diverse Extras (Led Blinker, kurzer KZH) mit frischem Service vom Händler für 5300€, Reifen sind die Werksreifen.


    Bisher war ich nur Probesitzen beim Händler, hat sich gut angefühlt (FS Motorrad war eine CBF 600), Probegefahren wird die Woche.


    Wie seht ihr die Preise? Sind die gerecht angesetzt? Der Händler wird wohl kaum Spielraum lassen. Machen die 4 Cm Sitzhöhendifferenz einen so krassen unterschied? Ich selbst bin 178 Cm groß, bei der originalen kam ich locker mit Straßenschuhen auf den Boden und konnte sie gut halten im Stand.


    Wenn ich hier falsch bin, entschuldige ich mich dafür, habe im Vorfeld hier schon gelesen aber wollte nun doch mal eure direkte Meinung hören.


    Optisch finde ich die private etwas ansprechender, da die Teilverkleidung und die Radabdeckungen nicht in matt lackiert sind, das ist aber kein Entscheidungsgrund.


    Vielen Dank euch und einen guten Start in die Woche!


    Liebe Grüße aus Hessen!

  • Tiefer benötigst du sicher nicht.

    Die private ist 7 Jahre alt mit 1.500 km und entsprechend alten Reifen-

    Zuviel stehen und zuwenig fahren ist auch nicht immer gut für ein"Fahr"zeug.

    VG

    Stefan

  • Danke für die Antwort!


    Also wäre der Kauf vom Händler erfahrungsgemäß die vernünftige Variante? Dort stand sie auch etwas länger. Dieser gibt auch 12 Monate Gewährleistung. Mit Glück lässt er sich noch etwas im Preis verhandeln. Dann wäre Budget für einen kurzen KZH und kleine Blinker vorhanden.


    Liebe Grüße!

  • Ich finde die Preise schon ganz schön heftig für eine Mopete die neu mal rund 6500 Euro gekostet hat. (oder irre ich mich?)


    Gut ist die geringe Laufleistung von beiden. Beim Händler müssen die Kratzer im Tank echt noch mal nen fetten Nachlass bringen. Was mich bei der privaten wundert ist die Laufleistung, auch wenn ich noch nicht von Tachomanipulationen gehört habe. Aber jemand der sein Bike pimpt und die Sitzbank ändern lässt, der fährt doch mehr als 1.500km in 7 Jahren. Da würde ich sehr genau hinschauen.


    Ich würde noch etwas weiter suchen. Und ne XJ6 mit 20 oder 30.000 auf der Uhr ist auch noch für viele sorgenfreie Kilometer gut.


    Beispiel:

    https://suchen.mobile.de/fahrz…r=1&scopeId=MB&usage=USED

    LG
    Hans


    Sobald Du auf dem Moped sitzt, immer mit der Unachtsamkeit anderer rechnen, denn


    Jede Jeck is anders!
    („Jeder Narr ist anders!“)
    Übe Toleranz und Nachsicht dem anderen gegenüber, im Wissen um die eigene Unvollkommenheit.


  • Das sind zwei Angebote aus dem näheren Umkreis. Es gibt natürlich noch weitere Angebote, welche etwas weiter weg sind mit einer Laufleistung zwischen 10 und 15 Tausend Km die preislich angenehmer sind. Aber im Schnitt habe ich hier im Rhein-Main-Gebiet fast ausschließlich N Versionen mit solchen Preisen ab 4800 € gefunden.


    Die geringen Laufleistungen fand ich schon sehr attraktiv.


    Werde morgen gerne berichten, wie sich das Motorrad fährt (hoffe gut!) und ob der Händler einen Nachlass gibt (was ich leider nicht denke).


    Liebe Grüße!

  • Die Private, hat der ein Serviceheft? Ist das vollständig? Da wäre mein erster Gedanke das der sicher einige Service ausgelassen hat. Bei der würde ich auch die Reifen tauschen, die sind alt und es gibt deutlich bessere Reifen.


    Ich persöhnlich würde jemandem mit so geringer Laufleistung keinen Aufpreis dafür bezahlen, ich gehe eher davon aus das dieser sein Motorrad nicht gefahren und nicht beachtet hat (kein Service, keine Wartung, keine Pflege) Kannst probieren den ordentlich im Preis zu drücken mit dem Argument des Alters, Reifen,....... Mach DU einen Ankaufstest (gibts in Ö beim ÖAMTC, sollte bei euch auch sowas geben).


    Der Händer hat noch einen Vorteil, er hat 1 Jahr Gewährleistung (also bei uns zumindest, sollte bei euch auch sein oder?)

  • Hallo Alex,


    Ich habe selbst noch nicht lange eine XJ6, aber über Reimporte aus Italien habe ich generell nichts gutes gelesen/gehört... da soll man wohl etwas genauer hinschauen müssen beim Kauf:search:


    Ich bin auch ungefähr so groß wie Du und ich muss sagen, für mich dürfte der Kniewinkel nicht viel spitzer ausfallen, deshalb würde ich von ner abgepolsterten Sitzbank abraten.


    Und noch ein Tipp der mir beim Kauf wichtig war: anders als viele andere Motorräder braucht die XJ6 ne Komplettanlage, um guten Sound zu produzieren. Komplettanlagen sind jedoch auch sehr teuer (mind. 700€). Wenn Dir Sound wichtig ist, dann schau am besten, dass die Maschine schon ne Komplettanlage verbaut hat.:spiteful:


    Gruß


    Manu

  • Die Private, hat der ein Serviceheft? Ist das vollständig? Da wäre mein erster Gedanke das der sicher einige Service ausgelassen hat. Bei der würde ich auch die Reifen tauschen, die sind alt und es gibt deutlich bessere Reifen.


    Ich persöhnlich würde jemandem mit so geringer Laufleistung keinen Aufpreis dafür bezahlen, ich gehe eher davon aus das dieser sein Motorrad nicht gefahren und nicht beachtet hat (kein Service, keine Wartung, keine Pflege) Kannst probieren den ordentlich im Preis zu drücken mit dem Argument des Alters, Reifen,....... Mach DU einen Ankaufstest (gibts in Ö beim ÖAMTC, sollte bei euch auch sowas geben).


    Der Händer hat noch einen Vorteil, er hat 1 Jahr Gewährleistung (also bei uns zumindest, sollte bei euch auch sein oder?)


    Bin mal gespannt, ob da preislich noch was zu holen ist. Eine neue Sitzbank wäre wahrscheinlich vorerst ein Muss. Motorrad stand laut Anzeige unter dem Carport oder der Garage. Frage mich auch, wie in den Jahren so wenig Laufleistung zustande kommt.


    Hier in DE bietet der TÜV einen Service an, bei dem die Gebrauchtfahrzeuge untersuchen.


  • Habe von den Reimporten generell keine wirkliche Ahnung, Verschleissteile unter 50% bietet der Händler an zu erneuern.


    Auspuffanlage mal sehen. Klar bringt eine Komplettanlage den größten Erfolg aber das ist ja auch wie vieles eine Preisfrage.


    Aber nochmal zum Preis: was würdet ihr, wenn man die Beschreibungen liest, hinlegen wollen? Hier im Umkreis liegen fast alle Angebote ab 4500 € bis 5000 (ab Bj. 2012), für die Naked Version, die Modelle ab 2016 liegen bei knapp 6000 + €. Alle mit ähnlicher Laufleistung (hier wird anscheinend nicht viel gefahren, Maschinen über 10'000 Km gibt es kaum und die liegen auch in dem Preissegment).

  • Bin mal gespannt, ob da preislich noch was zu holen ist. Eine neue Sitzbank wäre wahrscheinlich vorerst ein Muss. Motorrad stand laut Anzeige unter dem Carport oder der Garage. Frage mich auch, wie in den Jahren so wenig Laufleistung zustande kommt.


    Hier in DE bietet der TÜV einen Service an, bei dem die Gebrauchtfahrzeuge untersuchen.

    Dem seine Argumente werden die Sitzbank, das Heck und die Tuning arbeiten sein. Hoffe er versteht das mit dem Alter und das die Laufleistung einfach zu wenig ist und verwendet diese nicht als Argument für den Preis.


    Bei Privaten kannst du halt ein Schnäppchen machen, wobei leider immer Risiko im Spiel ist. Beim Händler zahlst du etwas mehr fürs gleiche Bike, hast dafür aber kein Risiko da der Händler eine Gewährleistung hat und in den ersten 6 Monaten nachweißen muss das der Defekt von dir stammt. (Also in Ö, wie das bei euch ist weiß ich leider nicht).


    Mit Preis ist das schwer, als kleiner Anhaltspunkt (Nicht vergessen wir in Ö haben 20% Nova).

    Meine XJ6 BJ 2012, gekauft 2014 mit 7000km für 6300, Privat (Alles Serie)

    XJ6 eines Freundes: SP (Spezial Edition) BJ 2015 3000km gekauft 2017 für 5400 beim Händler (Alles Serie)

    XJ6 meiner Freundin: BJ 2011, 22000km gekauft 2017. Alles Serien, 2 Dellen im Tank wegen umfaller. 1 Jahr kein Service aber gültiges pickerl. Privat für 2200



    Offtopic:

    Bei mir ums Eck möchte einer für eine 2011 mit 1700km alles Serie, seit 2 Jahren kein Service, seit 1 Jahren nicht angemeldet und kein Pickerl 5000€. Das ist einfach viel zu viel da ich als Privatperson einiges an Risiko habe und aufwand das Teil auf die Straße zu bekommen. Wenn mir ein Händler eine mit 10000km für 4800 verkauft hab ich durch die Gewährleistung einfach den deutlich besseren Deal. Aber der sitzt auf dem Bike nun schon ein 3/4 Jahr also seh das nicht nur ich so :pillepalle:

  • Ich danke euch erst einmal für das viele und nette Feedback!


    Ich hoffe, dass mir die XJ6 im Fahren gefällt und nicht enttäuscht, sodass es sich lohnt den Suchradius zu vergrößern, denn dort gibt es vergleichbare attraktivere Angebote auf dem Gebrauchtmarkt!


    Die Optik ist ein Traum und hier bei euch kann man sich schöne Ideen holen!

  • Way too much! Ich hab für meine Bj 2010/ 39.000km 1.800€ bezahlt, mit ABS! Keine Frage, war ein absoluter Schnapper,


    Aber warum sollte ich für ne XJ die ca. 6.000 € neu gekostet hat und jetzt mehr als 7 Jahre alt ist fast den gleichen Preis zahlen? Sorry, das wär mir zu teuer, da kann ich fast auf ne Tracer umsteigen!

  • Hallo :) ,

    meine erste XJ6F war auch ein Italien-Reimport,

    außer dass der "Händler" ansich komisch war (in meinem Fall wars nix mit "Händlergarantie" da es den "Händler" ein halbes Jahr später nicht mehr gab... - aber das ist eine andere Geschichte),

    war sie -abgesehen von etwas erhöhtem "Flugrost"- völlig in Ordnung (die Standgas-Probleme hatte ich bei meiner zweiten XJ6 aus D genauso, lag beide Male an der (Nicht-)Synchronisierung der Einspritzanlage, also kein spezielles "Italien-Problem")


    Bei den Preisen schließe ich mich den anderen an, die finde ich recht hoch, habe meine zweite XJ6 mit 13000km kürzlich für unter 3500€ verkauft...

  • Fazit der Probefahrt: fährt sich unfassbar handlich und angenehm. Kommt es mir nur so vor oder wirkt die XJ6 im Sitzen sehr klein und kompakt? Das soll nicht negativ ausgelegt- oder ein Nachteil sein.


    Was negativ ist: der Händler kann leider keinen Preisnachlass geben, sodass dieser Kauf leider nicht abgewickelt werden kann, schade! Lediglich Tüv würde er nächstes Jahr umsonsr machen. Aber ich werde weitersuchen.


    Was ich vor Ort vergessen habe zu fragen: hat die XJ6 eigentlich ein Sitzbankfach unter dem Sozius?


    Liebe Grüße an Alle!

  • Der Händler kann keinen Preisnachlass geben? Dann entweder zu teuer eingekauft oder naiv! Naja, irgendein Dummer wird schon kommen, schön das du derjenige nicht bist!!!


    Zu deiner Frage, ein kleines "Fächlein" ist vorhanden, ich habe ne Warnweste und nen Motorradverbandsset untergebracht! Für mehr reicht es aber nicht!

  • also, ich finde die Preise auch deutlich zu hoch. Ich hab damals; Januar 2014; für eine Diversion F mit EZ 12.03.2013 und 950km inkl. 24 Monate Plus Garantie, Garmin Navi, LED-Blinker und Alu-Kennzeichenhalter beim Händler EUR 6.200,-- inkl. neu TÜVAU bezahlt.

  • Meines Erachtens beide viel zu hoch angesetzt, ich hab meine für 7.2 (200 davon für Drossel) neu gekauft 2013.


    Km sind kein Problem für die XJ6, kannst ruhig nach 10-30.000km auch schauen, die halten schon noch was aus...:)

    Fall nicht gleich rein und schau in größeren Umkreis bzw. lass dir Zeit.

    Viel Glück:beer:

    :hi: Fordere nie deinen Schutzengel heraus, könnte sein das er langsamer ist wie du... :hi: