Ausschlusskriterium von gebrauchten Motorrädern

  • Hallo Leute,


    wie im Titel zu lesen ist, habe ich Probleme eine XJ6 Diversion F zu finden.

    Daher wollte ich fragen ob man nach bestimmten Kriterien vorgehen kann.


    1) Da gibt es die "Fast Neu" Angebote. 1500 Km Laufleistung, 3 Jahre alt und die erste Inspektion wird vor Kauf noch gemacht. Was ist von sowas zu halten?

    Wenn das Motorrad nach 3 Jahren keine Werkstatt gesehen hat. Preis 5500 Euro


    2) Die Sorte "Absolut Neuwertig" Angebote. 6000 Km Laufleistung und Erstzulassung 2014. Bis heute 2 Ölwechsel sonst nichts gemacht. Preis 5000 Euro.


    Ich habe einige Angebote die schon über 1 Jahr online sind. Jetzt ist mir nicht klar ob die Nachfrage so gering ist oder ob es da einen Haken gibt der Preis ist immer relativ hoch.

    Scheinbar ist man mit einer CBR650f besser beraten, die zwar ebenfalls ca 5500 Euro kostet aber halt auch mal eine Werkstatt gesehen hat.

    Warum kauft man sich ein neues Motorrad und lässt die Inspektion nicht machen?


    Würdet ihr von Privatkauf generell absehen wenn das Motorrad nicht Scheckheftgepflegt ist?


    lg

  • 1. Variante (Wenn nicht Privat) scheint entweder ein Überflüssiger Lagerbestand zu sein, ein Vorführer oder jemand der unüberlegt kauft und dann nach 1500km drauf kommt dass er das grüne an Kawasaki mehr mag und die Yamaha dann abgibt/ umtauscht.

    Falls das Angebot Privat ist könnt ich mir Zeitmangel/ Geldmangel als Ursache vorstellen.


    2. Variante stufe ich auch in etwa ein wie Absatz über den... Bei 6000km muss man auch ehrlich sein sind 2. mal Service schon fast übertrieben bei der XJ6.^^
    Aufgrund des Alters wär ein Faktor halt.


    Generell kannst mit der XJ6 nichts falsch machen, ich persönlich bin kein Freund von Stehfahrzeugen, mir ist lieber eine die regelmäßig wenigstens ein wenig gefahren wurde.
    Meine ist auch keine Scheckheftgepflegte (Ist das die Karte mit Yamaha irgendwas drauf?:D) und läuft wie ein Kätzchen. Ich serviciere sie halt selber.8)

    :hi: Fordere nie deinen Schutzengel heraus, könnte sein das er langsamer ist wie du... :hi:

  • Ist es also unbedenklich wenn jemand nach 3 Jahren noch keinen Ölwechsel gemacht hat? Ok 1500 km ist jetzt nicht unbedingt eine Weltreise aber es ist ja nunmal das sogenannte Einlauföl. Ich bin kein Mechaniker aber die Vorgaben von Yamaha wäre damit um 50% überschritten.

  • naja schaden tut das alte Öl nicht und es wird ja auch ein wechsel bei kauf angeboten.
    ist wohl ein Händler? dann hast ja ab kauf auch eine 1jährige Garantie mit dabei
    ev. kannst ja am Preis was gestalten lassen bzw den nächsten Kundendienst kostenlos rausschlagen

  • Nein das wäre ein Verkauf als Privatperson. Ich habe lediglich gelesen das gerade beim ersten Öl der Abrieb durch Getriebe,Kupplung sehr hoch ist und man deshalb sich an die Vorgaben halten sollte.


    Und da man ein normales Öl schon alle 2 Jahre tauschen sollte wollte ich fragen ob man hier noch zugreifen kann.


    Denkst du also es ist nicht weiter schlimm dass man einerseits das Öl 3 Jahre fährt und andererseits sich die Abriebreste im Öl befinden?

  • Mit dem ersten Öl ist das so eine Sache.

    Es gibt Hersteller, die "Einfahr"-Öl haben, damit etwas Abrieb entsteht.

    Denn mittlerweile sind die Öle schon echt ziemlich gut.

    VG

    Stefan

  • Ich sehe das so:


    Das "Einfahröl" sollte bei 1.000 km raus. 500km später ist bezogen auf die Laufleistung sicher kein Ding.


    Öl altert und die Jahre altes Öl hat nicht mehr die Eigenschaften eines neuen Öls und enhält o.a. beschriebenen Erstabrieb. Aber wenn das Moped nicht läuft, entsteht auch keine inadäquat geschmierte Reibung.


    Öl wird durch den Betrieb sauer und der hohe PH Wert kann den Lagerschalen schaden. Aber wie sauer kann es nach 1.500km schon geworden sein? Ganz wenig!


    Ich würde eine Probefahrt machen und wenn das Moped gut läuft, einen guten Preis verhandeln und nach dem Erwerb umgehend frisches Öl reingeben und dann hoffentlich viel Freude an einer nahezu unkaputtbaren XJ6 haben.

    LG
    Hans


    Sobald Du auf dem Moped sitzt, immer mit der Unachtsamkeit anderer rechnen, denn


    Jede Jeck is anders!
    („Jeder Narr ist anders!“)
    Übe Toleranz und Nachsicht dem anderen gegenüber, im Wissen um die eigene Unvollkommenheit.