Schalthebel/Schaltpedal gesucht

  • Servus, hatte letztens leider einen Auffahrunfall und brauche nun einen neuen Schalthebel. Die Dinger sind viel zu teuer und ich sehe es nicht ein 80€ für das Stück Metall zu bezahlen. Hat jemand von euch einen rumliegen oder kennt bereits eine Webseite wo der für einen humanen Preis angeboten wird?

  • Ich bestell die Ersatzteile hier.

    https://www.motorcyclespareparts.eu/de/yamaha-ersatzteile

    Dauert teilweise ein bisschen, aber alles o.k.

    Bei dem Laden habe ich auch mal was bestellt, aber da war der Preis auch ok... nur der Schalthebel kostet da 99€ ohne diesen Gummi(wären nochmal 13€)... Ich verstehe echt nicht wie man auf solche Preise kommen kann...

  • schau mal hier:


    https://www.ebay.de/itm/Yamaha…13794a:g:MoMAAOSwOO5dSzHF


    wenn deiner nur verbogen ist kann man den auch gut mit einem Rohr und im Schraubstock wieder in die Form bringen - biegen - da muß man keine Angst haben denn das Material hält das locker aus.

    Stelle doch mal ein Bild ein und dann kann man es beurteilen und sehen ob da was zu machen ist.

  • Den könnte man bestimmt gut hinbekommen. Meiner ist halt jez das zweite mal schon verbogen und diesmal auch richtig. Habe jetzt nur ein etwas größeres Problem gefunden... meine Gabel ist verbogen.

    den Schalthebel kannst locker wieder hinbiegen - ausrichten


    Prüfe auch mal deine Vorderradfelge auf Rundlauf !


    An der Gabel brauchst zumindest mal zwei neue Standrohre mit den Gabel-Dichtringen. Dann steckst das eine neue Standrohr in die untere und obere Gabelbrücke und legst die Klemmschrauben gut an. Danach schiebst das zweite Standrohr in die Gabelbrücke unten und oben durch leichtes drehen ein - Achtung: das zweite Gabelrohr muß sich durch leichtes hin und herdrehen leicht von unten in die obere Gabelbrücke einschieben lassen !! Sollte es klemmen bzw. nicht in der Flucht zur Bohrung der oberen Gabelbrücke stehen sind neue Gabelbrücken (zumindest die untere) zu verbauen.

    Wenn du die Dämpfung etwas straffer als die Serie haben möchtest verwendest am besten anstelle SAE 5 gleich ein SAE 15 Gabeloel mit 120mm Luftpolster.

    Die Reparaturarbeit der Gabel würde ich am besten nach Anleitung des Reparaturhandbuch durch- ausführen.

    Wünsche gutes gelingen :thumbup:

    PS: wenn nicht klar kommst kannst dich ja melden (PN) - denke das ich nicht weit weg bin von Dir - von 73614 Schorndorf ca. 14 Km bis zu mir

  • Vielen Dank, ich werde das auf jeden Fall beherzigen. Im Reparatur-Buch wirkt das schon sehr kompliziert, aber ich denke ich bekomme das mit meinem Vater hin. Der hat bei seiner Transalp fast alles schonmal repariert und kann mir da gut zur Seite stehen. Das SAE 15 werde ich mit Sicherheit kaufen und vielleicht auch noch andere Federn, um meinem Baby noch eine Aufwertung zu verpassen. Vielleicht hat da auch schon jemand andere verbaut und kann mir welche empfehlen. Falls ich Hilfe brauche werde ich mich auch gerne melden, finde es nebenbei echt toll wie man sich hier im Forum hilft. Dann noch einen schönen Sonntag euch und geniest das gute Wetter!

  • Bei ebay Kleinanzeigen ist einer drin der Schlachtet seine xj6 der hatte einen rutscher auf der rechten Seite frag bei dem doch mal an. Weiß gerade nicht wie man den link einfügen kann, ist aus Erlangen solltest du finden wenn du Yamaha xj6 eintippst

  • Hast du dann die progessive oder die linear?

    die Lineare Gabelfedern von Wilbers werden im Zusammenhang mit Tieferlegungen verbaut

    Die Progressiven beim normale Fahrwerk (ohne Tieferlegung)

    Wenn dir die Gabel zu weich ist kannst du die Progressiven Wilbers Federn mit dem SAE 15er Gabelöl und 110 mm Luftpolster verbauen und die oberen Abstandsrohre (Abstandsrohr oberhalb der Gabelfeder) um 10 oder 15 mm längere verbauen - dadurch taucht die Gabel nicht mehr ganz so weit ein - ist im oberen Bereich etwas stabiler - härter dadurch

    Einfach probieren wies dir vom Fahren her am Besten dann zusagt.

  • Hast du dann die progessive oder die linear?

    Die serienmäßige ist progressiv mit zwei unterschiedlichen Kennlinien. Was der gute Stefan genau von Wilbers drin hat, weiß ich allerdings nicht. Vorsicht, mit dem, was von Wilbers über Polo und Tante Louise angeboten wird. Die Dinge haben eine geringere Federkonstante als die Originalfeder. Also immer ne individuelle, zum Gewicht passende, nehmen.

    LG
    Hans


    Sobald Du auf dem Moped sitzt, immer mit der Unachtsamkeit anderer rechnen, denn


    Jede Jeck is anders!
    („Jeder Narr ist anders!“)
    Übe Toleranz und Nachsicht dem anderen gegenüber, im Wissen um die eigene Unvollkommenheit.


  • Danke, konnte bei ihm schon meinen Kotflügel holen.

    Die serienmäßige ist progressiv mit zwei unterschiedlichen Kennlinien. Was der gute Stefan genau von Wilbers drin hat, weiß ich allerdings nicht. Vorsicht, mit dem, was von Wilbers über Polo und Tante Louise angeboten wird. Die Dinge haben eine geringere Federkonstante als die Originalfeder. Also immer ne individuelle, zum Gewicht passende, nehmen.

    Hätte dann sowieso die die extra für die XJ6 sind gekauft, die sollten dann eigentlich auch gescheit passen oder?



    die Lineare Gabelfedern von Wilbers werden im Zusammenhang mit Tieferlegungen verbaut

    Die Progressiven beim normale Fahrwerk (ohne Tieferlegung)

    Wenn dir die Gabel zu weich ist kannst du die Progressiven Wilbers Federn mit dem SAE 15er Gabelöl und 110 mm Luftpolster verbauen und die oberen Abstandsrohre (Abstandsrohr oberhalb der Gabelfeder) um 10 oder 15 mm längere verbauen - dadurch taucht die Gabel nicht mehr ganz so weit ein - ist im oberen Bereich etwas stabiler - härter dadurch

    Einfach probieren wies dir vom Fahren her am Besten dann zusagt.

    Ich nehme wenn dann die Progressiven, noch tiefer möchte ich das Motorrad eher weniger. Würde dann auch gleich das von Wilbers dazu passende SAE 15 Gabelöl bestellen.


    Was meinst du mit Abstandsrohr? vielleicht das Standrohr, also das chrome Rohr?

  • Was meinst du mit Abstandsrohr? vielleicht das Standrohr, also das chrome Rohr?

    Siehe Bild

    die originale Länge beträgt 145 mm und wenn es etwas mehr Vorspannung der Federn sein soll dann verbaue ich 155 oder gar 160 mm lange Rohre

  • Siehe Bild

    die originale Länge beträgt 145 mm und wenn es etwas mehr Vorspannung der Federn sein soll dann verbaue ich 155 oder gar 160 mm lange Rohre

    So weit möchte ich mit dem modifizieren eher weniger gehen, ich denke mit den Wilbers federn und dem Gabelöl dazu wird es schon deutlich besser sein.


    Sind dann hier das die richtigen?

    https://www.louis.de/artikel/w…93974a917c051de547c50955b

    muss man halt noch die XJ6 auswählen


    dazu noch das Gabelöl(SAE 15):

    https://www.louis.de/artikel/w…dbae6a0a8e2ada2a7de707b0d

  • Ja das passt alles beide


    Kleiner Tipp noch: wenn du noch ein paar EURO sparen möchtest nimmst die Gabelfedern von PROMOTO (kommen auch aus dem Hause Wilbers - sind baugleich)

    diese findest du in eBay so unter 100 EURO


    https://www.ebay.de/itm/409798…9f7612:g:4mUAAOSwgSpbsgdO

  • Hätte dann sowieso die die extra für die XJ6 sind gekauft, die sollten dann eigentlich auch gescheit passen oder?


    Es geht nicht darum, ob die für XJ6 passen, dass müssen sie eh. Es geht darum, ob sie individuell an Dein Gewicht angepasst sind. Wenn nicht kannst, Du gleich die alten drin lassen. Zubehörfedern sind nicht besser oder schlechter als die Originalen.

    LG
    Hans


    Sobald Du auf dem Moped sitzt, immer mit der Unachtsamkeit anderer rechnen, denn


    Jede Jeck is anders!
    („Jeder Narr ist anders!“)
    Übe Toleranz und Nachsicht dem anderen gegenüber, im Wissen um die eigene Unvollkommenheit.