Derzeitiger Neupreis (in AT)

  • Hallo, der Kauf steht an, ins Auge hätte ich mal die hier genommen... Wenig KM, hat schon die Umbauten die ich machen wollen würde, ist halt in weiß aber damit kann ich eigentlich gut leben.


    Gebrauchte Yamaha XJ6 ABS, Baujahr: 2015, 5492 km, Preis: 5.990,00 EUR. aus Niederösterreich


    Der Preis ist halt, besonders wenn man hier im Forum herumliest, ein wenig höher, aber das österreichische Preisniveau schätze ich da wohl generell so ein. Vielleicht ließe sich da auch was machen.
    Allerdings stellt sich die Frage, was denn eine neue Maschine in Ostösterreich zur zeit kostet, im Internet findet man dazu nix.. Ich hege ja den der Verdacht, dass da von den 6000€ nicht mehr viel fehlt auf eine neue.
    Vor allem wenn ich mir paralell dazu die Preise für die Mt07 (auch mit ABS) anschau, die es in wien dann schon für 7000 neu gibt.
    Nicht, dass ich mit einer mt07 liebäugle, aber wenn da echt nicht mehr viel Unterschied ist, dann würd ich mir überlegen, die XJ6 gleich neu zu kaufen


    Was meint ihr dazu? Lg aus Wien

  • ich kann nur sagen i hab damals (April 2015) meine XJ6N mit [lexicon]ABS[/lexicon] BJ 2010 in Purkersdorf mit 13tkm ohne Umbauten um 4700€ gekauft. (privat)
    man merkt halt schon das de preise in österreich um aniges höher sind


    lg
    daniel

  • In Deutschland kostete die Maschine [lexicon]XJ6 Diversion[/lexicon] neu 2015, zumindest mich, ohne große Umbauten über 7.000 €. Ich habe nen Gepäckträger und Motorschutzbügel verbaut.
    Also vielleicht kannst Du noch etwas handeln, ansonsten zuschlagen. (Bilder konnte ich nicht öffnen bzw. wurden nicht angezeigt.) :thumbup:

    Unterwegs mit drei Zylindern und 850 ccm. :clap:

    (Wer Rechtschreibfehler in meinen Posts findet, der darf diese behalten.)

  • In der Tat ist öschi Land sowohl gebraucht als auch neu teurer.
    Mein österreichisches mopped kostet in Österreich neu mehr als in Deutschland
    Ist wohl leider so
    Vg

  • WTF? schaut euch bitte nach aktuellen Angeboten in DE um, zurzeit gibt es 1000 EUR minus auf die XJ6!
    Link: XJ6 ABS 2015 - Motorräder - Yamaha Motor Deutschland GmbH
    Mit COC Papieren sollte theoretisch auch eine Zulassung in AT ohne Probleme machbar sein. Die Co2 Steuer wurde bei euch inzwischen gekippt.....


    Also, alles was mehr als 4000 EUR gebraucht kosten soll, ist angesichts der aktuellen Aktion in Meinen Augen unrentabel! Lieber zahle ich nen pi mal Daumen 1000er mehr und habe ein neues Motorrad mit allen damit verbundenen Vorteilen!


    Ist nur meine Meinung zum Thema.....

  • Da schließe ich mich an. Ich hab mein vor kurzem mit 10.500km auf dem Tacho gekauft für 3.450€ und fälliger Inspektion. Also Sorgenfrei bei 3.750€.

  • WTF? schaut euch bitte nach aktuellen Angeboten in DE um, zurzeit gibt es 1000 EUR minus auf die XJ6!
    Link: XJ6 ABS 2015 - Motorräder - Yamaha Motor Deutschland GmbH
    Mit COC Papieren sollte theoretisch auch eine Zulassung in AT ohne Probleme machbar sein. Die Co2 Steuer wurde bei euch inzwischen gekippt.....


    Also, alles was mehr als 4000 EUR gebraucht kosten soll, ist angesichts der aktuellen Aktion in Meinen Augen unrentabel! Lieber zahle ich nen pi mal Daumen 1000er mehr und habe ein neues Motorrad mit allen damit verbundenen Vorteilen!


    Ist nur meine Meinung zum Thema.....

    Danke für deine Meinung, genau darum dreht sich die ganze Sache bei mir gerade...
    Das Problem ist, dass man fast schon meinen könnte, eine xj6 gibts in at nicht neu, weils einfach kein Händler in der Liste gelistet hat...


    Und wie gesagt, bei 4000€ fangts in Österreich noch nicht mal an, wenn man gebraucht, unfallfrei und abs möchte

  • Nach einem kurzen Gespräch mit einem Yamaha Händler hat dieser mir mitgeteilt, dass seit der 1000 EUR Aktion alle XJ6 des Importeurs ausverkauft wurden und keine mehr kurzfristig bestellt werden können. Evtl. ist dies auch der Grund weshalb in AT keine Händler mehr gelistet sind?
    Wer noch eine haben möchte, kann über das Händlernetz schauen (evtl. hat ein Händler-Kollege noch eine verfügbar) welche geliefert werden kann. Hier ist ein Weg zum Händler unumgänglich.


    Was spricht aus Deiner Sicht gegen einen Import aus DE? Garantie ist meines Wissens nach EU-weit gültig? Mit COC Papieren musst Du auch nicht zum TÜV?


    hier bietet einer gerade eine schöne Diva an, LINK mit Tages-Zulassung (sieht nach einem nicht aktuellen Modell- Jahr aus, da es die DIVA zurzeit nicht in Schwarz gibt)

  • Bzgl. der Garantie von Yamaha würde ich mich bei einem Import aus Deutschland vorher erkundigen, ob diese auch in Österreich gewährt wird. Denn nur die zweijährige Gewährleistung ist Europaweit geregelt. Garantie ist eine freiwillige Leistung des Herstellers, die an Bedingungen geknüpft ist.



    Wegen des Imports nach Österreich habe ich das gefunden. Falls es einen interessiert.
    Eigenimport von Neufahrzeugen aus der EU | ÖAMTC

  • Hab mich gegen eine aus Deutschland entschieden (no offence an die Nachbarn ;)), aber das ist mir den bürokratischen Aufwand nicht wert.
    Hab mir heute eine angeschaut, die mir richtig gut gefallen hat, hab mich draufgesetzt und hat sofort gepasst irgendwie. Darf ich euch da nach eurer Meinung fragen?
    NA, EZ 5/14, 6000 km, keine Schäden sichtbar, soweit das ein Anfängerauge beurteilen kann, könnt neue reifen vertragen, aber die Saison wohl auch kein ding, läuft gerade und gut.
    Letztes Pickerl (in D glaub ich HU) im Juni ohne Mängel. Service bei 5000km vor einem Jahr gemacht, das hat mich etwas stutzig gemacht, außertourliche Services sind ja so eine Sache.
    Das Service wurde dem Verkäufer vom Händler eingeredet hat er gemeint und er hat mir dann auch von sich aus den Beleg gezeigt, da sind echt nur Posten drauf verbucht, die bei einem Service anfallen, nix mit Reparatur und so.
    Fand ich vertrauenserweckend, dass er da gleich von sich aus den Beleg zeigt.


    Einziges Ding das mich ein bisschen grübeln lässt, tut das der Maschine was, dass sie im ersten Jahr 5000 km gefahren wurde und im zweiten grad mal 500? Was meint ihr dazu? Was sagt euch das?
    Das Dingens war immer in der Garage und über längere Standphasen am Hinterrad aufgebockt...
    Kostenpunkt wäre 5800, für österreichische Verhältnisse find ich das i.O., Eurotax spuckt 5480 aus, dann kommen noch die umbauten (blinker, Kennzeichen) dazu. denke vom Preis passt schon so.
    Genug des Monologs, ich brauch objektivere Sichten auf das ganze ;)

  • Hallo Stefan, ich denke das passt soweit. Seitens Yamaha wird empfohlen einmal im Jahr eine Wartung durchzuführen bzw. spätestens nach 10.000 km.


    Wenn er letztes Jahr 5.000 gefahren ist, und dieses Jahr nur 500 km, dann frag doch nach woran es lag. Vielleicht hat er einfach keine Zeit oder Lust gehabt.
    Ansonsten wenn das Moped keine Schäden aufweist, dann kannst Du gerne zuschlagen. Die Kleine ist ja grad erst richtig eingefahren und mit etwas Pflege und Fürsorge
    fast unkapputbar. Eine gute und knittefreie Fahrt. :thumbsup:

    Unterwegs mit drei Zylindern und 850 ccm. :clap:

    (Wer Rechtschreibfehler in meinen Posts findet, der darf diese behalten.)