Diva oder MT07 kaufen?

  • Hallo Community,


    Ich benötige dringend eure Hilfe und Erfahrung. Wie einige von euch wissen, bin ich auf der Suche nach einer xj6 (gewesen?).


    Kurz zu meinen Problem;


    Eine Nacke xj6n war die einzige xj6 die ich fahren konnte, eine
    verkleidete kam nicht Frage weil ich sie nicht auf dem Schirm hatte.




    Nach langem hin und her und auch Dank des Forums, liebeuge ich jetzt mit der Diva.




    Eine neue Schwierigkeit habe ich seit heute aber schon, konnte die MT07 gestern für gute zwei Stunden Probe fahren. Im Vergleich war der
    "Mehrpunch" von unten zur xj6 schon das was mir besonders aufgefallen
    ist. Der Geringere Verbrauch, laut Händler 5,5 Liter bei der Diva, 4,5
    Liter bei der MT klingen auch nicht so verkehrt.




    Was mir nicht so gefallen hat, war doch der arg steil geschnittene Sitz.
    Die Sitzpostion auch vom Kniewinkel war gut bei der MT, aber die xj ist deutlich
    bequemer.




    Die Amaturen bei der MT wirkten irgendwie billig, deutliches Plus für die xj6!




    Habe ein gutes Angebot für die MT07 BJ 2017 mit 2000Kilometern für
    5300Euro erhalten,somit noch knapp 1,5Jahre Garantie, nun habe ich halt
    ein neues Problem ;)


    Kurz zu den Fakten:


    1. Xj6 Diversion BJ 2015 mit 1000 Kilometern gefahren, für 4800Euro. Mit Sportauspuff Komplettanlage


    2. MT07 BJ 2017 mit 2000 Kilometern gefahren, für 5300 Euro.





    Zu meinen Fragen, die ich mir nicht alleine beantworten kann:


    Es sind bisher keine längeren Touren geplant, aber Autobahn zur Arbeit knappe 30km! Plus für die Diva da Teilverkleidung, bei der MT müsste ich mit einer Scheibe experimentieren also mehr Kosten.


    Der Anzug bei der MT war deutlicher, agiler, Plus für die MT


    Geringere Spritverbrauch Plus für die MT. Hierbei wäre mir wichtig, eure Erfahrung zu dem Thema zu hören.
    Habe die kompletten Threads zum Verbrauch schon durch, da ich noch in der Ausbildung bin ist das Thema Sprit wirklich wichtig für mich!


    Mein Gedanke hierbei, für die 500Euro könnte ich schon eine Menge Sprit tanken ;) Plus für die xj6


    Ich fasse mal kurz zusammen, die MT war spritziger, verbraucht weniger Sprit, ist aber nicht so wertig wie die xj, ich müsste noch Geld rein pumpen um sie Autobahnfreundlicher zu bekommen. Hat keinen Sportauspuff verbaut. Sturzprotektoren für etwa 100Euro.


    Zur Xj6 wirkte von unten weniger antriebsstark, verbraucht mehr Sprit, deutlich wertiger als die MT. Wiegt im Verhältnis zur MT deutlich mehr, ab 50km kaum unterschied für mich als Anfänger. Kaufen, Tanken , Spass haben?! Sturzbügel für 50Euro im Angebot gefunden.



    Habt ihr die MT mal gefahren, hast ihr evtl Erfahrung mit den beiden Möpps im Vergleich?


    Also ich suche schon eine Weile, eine der beiden soll es werden, eine so schwere Entscheidung habe ich nun als Neuling. Habe wirklich lange dafür gespart, will daher alles soweit möglich richtig machen.


    Wohne im Ruhrgebiet, daher ein bisschen bergig hier, vllt noch eine Info dich ihr braucht ;)


    Langer Text, bestimmt die Hälfte vergessen nun seid ihr dran!


    Schönen Dank und Beste Grüße

  • Der Geringere Verbrauch, laut Händler 5,5 Liter bei der Diva, 4,5
    Liter bei der MT klingen auch nicht so verkehrt.

    Schau dir meinen Verbrauch an, ich kam noch nicht über 4,4 Liter / 100km


    Und ich bin 5 Jahre einen Chopper ohne Schild gefahren.
    Eine Scheibe brauch man nicht wirklich, auch nicht auf der Autobahn (130 kmh).
    Nur wenn du rasen willst 150+ dann sollte das ins Gewicht fallen.
    Bei der Diva hast du (hab ich) bis zu den Schultern Windschutz, Helm bekommt trotzdem was ab. So wollte ich das auch !

  • Hallo,


    Mick dein Vebrauch ist zum Vergleich der meisten hier im Forum aber auch Unterirdisch gut.


    Soll nicht böse klingen, die meisten heizen vllt auch einfach mehr.


    Die MT und die nackte xj6 fühlten sich beide auf der Autobahn, bin nicht mehr als 160kmh gefahren nicht wirklich schön an. Volle Breitseite auf Brustkorb und Kopf. Da wird die Diva mit ihrem hohen Schild mit Sicherheit ihre Vorteile ausspielen.


    @Mighty der Unterschied der beiden Modelle ist mir klar, ich mache mir halt Gedanken ob im bergigen Ruhrgebiet die schnelle Beschleunigung nicht besser ist.


    Auf der Landstraße fühlten sich beide super an, sind halt auch einfach zwei unterschiedliche Systeme.


    Bauchgefühl sagt MT07, Geldbeutel xj6


    Ohne die xj6 schlecht zu reden, hat vom subjektiven Eindruck die MT mehr Spaß gemacht.



    Geldbeutel oder Bauchgefühl das ist hier die Frage ?!

  • Ich fahre ja nicht im ersten Gang bis 73,5 km/h :D (bei 10000 U/min)


    Ich würde da immer zum Bauchgefühl raten.
    Da man ja meist davon ausgeht, die Maschine länger zu fahren.
    Wenn dir die MT passt und nur Kleinigkeiten stören, kann man die leicht ändern.

  • ich hab die Diversion 5 jahre lang und 77000 km gefahren. hab sie mir wegen der Verkleidung geholt, und weil sie sich einfach super einfach fahren ließ. meine längste tour war über 1000 km an einem tag mit ca. 300 km Autobahn. war nicht superbequem, aber durchaus erträglich. Und man kann sie auch mal längere zeit mit Tacho 200 über die bahn jagen, ohne groß zu ermüden. Und auch bei regen bietet sie einen hinreichenden Wetterschutz.


    die xj6 besetzt eigentlich zwei Seelen. zum einen ist der 4 Zylinder im Gegensatz zum reinen sportmotor schon auf niedrige Drehzahlen getrimmt, ab 4000 u/min hast du immerhin schon über 80% des maximalen Drehmoments, also gut zum gemütlichen cruisen oder zum entspannten dahingleiten im Stadtverkehr. feuer hast du dann ab 7000 u/min. für die landstraßenhatz wirst du also Drehzahl brauchen, aber dann macht sie richtig spaß.


    xj6
    Messwerte:
    Höchstgeschwindigkeit: 205 km/h
    0 - 100 km/h 3,9 sek
    0 - 140 km/h 7,3 sek
    0 – 200 km/h 26,7 sek
    Durchzug
    60 - 100 km/h 4,7 sek
    100 - 140 km/h 5,2 sek
    140 - 180 km/h 7,4 sek
    Tachometerabweichung
    Effektiv (Anzeige 50/100)47/94 km/h


    mt 07
    Höchstgeschwindigkeit*: 207 km/h
    Beschleunigung
    0–100 km/h: 3,8 sek
    0–140 km/h: 6,9 sek
    0–200 km/h: 24,7 sek
    Durchzug
    60–100 km/h: 4,0 sek
    100–140 km/h: 4,7 sek
    140–180 km/h: 6,4 sek
    Tachometerabweichung
    Effektiv (Anzeige 50/100): 47/95 km/h


    die meßwerte zeigen zwar, daß die 07 überall ein bischen überlegen ist, ist halt auch ne ecke leichter, aber der xj6 davonfahren kann sie sicher nicht.
    ich hab die xj6 auf der landstraße eigentlich fast immer ausgequetscht und im oberen drehzahldrittel gefahren, trotzdem bin ich kaum über 5 liter gekommen, und ich schätze, das bracuht die 07 auch, wenn man sie unter feuer hält.



    ist wirklich geschmacksache. als ich die 07 zum erstem mal auf der messe sah, war mein erster gedanke, ist das aber ein windiges bike, der erste eindruck von der xj war da schon anders.
    letztendlich ist es die bauchentscheidung vierzylinder gegen zweizylinder.

  • Ich finde es schwer hier einen kompletten Vergleich aufzuziehen, da es doch deutliche Unterschiede gibt. Zwei Vergleiche hätte ich eher verstanden:
    XJ6 - N
    MT07


    Oder


    XJ6 Diversion
    MT07 - Tracer



    Meine Frage jetzt also an dich: Warum Diversion und MT07 vergleichen?


    Bzgl. der Reisetauglichkeit/Lange Autobahnfahrten (obwohl 30km BAB nicht lange sind) gesehen hat die Diva natürlich Vorteile durch die Halbschale. Wenn du allerdings sagst du willst

    Eine Scheibe brauch man nicht wirklich, auch nicht auf der Autobahn (130 kmh).


    Nur wenn du rasen willst 150+ dann sollte das ins Gewicht fallen.

    so wie Mick schrieb auf der Autobahn nur ~130 km/h fahren dann brauchst auch nicht zwangsläufig eine Scheibe. Anders gesehen als Mick empfinde ich jetzt 150+ auf der BAB nicht als rasen. Wenn ich ohne Sozius unterwegs bin fahr ich auf der Autobahn angenehme 160. Das ist dauerhaft mit der Diva kein Problem ohne dass es unangenehm wird. Das ist mit einer Nackten wahrscheinlich nicht der Fall. Ausser du gehst nach dem Motto "Nackenmuskeln statt Windschild" ;)



    Zum Motor der beiden wurde, wie ich finde, schon alles gesagt. Es ist halt ein 4 Zyl. und ein 2 Zyl. Da kannst den Charakter nicht pauschal vergleichen. Klar kommt die MT von unten raus besser...wäre bei ihrem Motorkonzept auch schlimm wenn nicht.


    Bezüglich Spritverbrauch: Wenn du die MT und die XJ auf z.B. Spritzmonitor bissl vergleichst reden wir evtl. von nem effektivem unterschied von 0,5-1l Unterschied. Das ist in meinen Augen so gering, dass du dieses Argument für den "Geldbeutel" erst mal zurückstellen solltest. Da siind die anderen Diskussionspunkte eher von belang.


    Zur Diva kann ich nur sagen sie ist ein Grundsolides, handlichen und einfaches Moped. Meine hab ich 08/2012 neu gekauft und sie läuft jetzt nach 52.000km immer noch wie eine :award1:


    Aber mein Abschließender Tipp

  • Anmerkung:
    Ich bin extrem selten auf einer Autobahn ohne Geschwindigkeitsbegrenzung.
    Bei Mainz ist alles 100 (abgesehen vom Tunnel, der geht auf 80 oder auch mal 60 runter) und da wo ich täglich fahre normale 130.


    Reden wir von Autobahnen ohne Geschwindigkeitsbegrenzungen rede ich da auch nicht von rasen :)




    Chris, das ist zwar dein erstes Motorrad, aber was genau bedeutet "dringend" bei dir?

  • Die beiden Moppeds sind nun mal grundverschiedene Konzepte.
    Die MT ist das modernere Mopped und vor allen einiges leichter als die XJ.
    Ob du lieber 2 oder 4 Zylinder fahren möchtest kannst du nur selbst herausfinden.
    Ich bin von1 bis 4 Zylinder schon alles gefahren und überwiegend Reihen 4 er.
    1 und 3 Zylinder nur wenig und auch einige 2 Zylinder.
    Mittlerleiwe bevorzuge ich V 2,


    Ein Reihen 4 läuf halt sehr ruhig und unaufgeregt, ein 2 Zylinder läuft etwas unruhiger aber aufgrund größerer Einzelbrennraüma auch aus dem Drehzahlkeller kräftiger,
    Zur Wertigkeit der MT.
    Die ist halt aus der MT REihe und somit unter Kostendruck gebaut .
    Die xj Diva bin ich von Anja in den 3 JAhren mehrfach gefahren und ist ein gutes Mopped.
    Die MT 07 hatte ich einen Tag als Ersatzmopped undich fand die schon dynamischer als die XJ.
    Allerdings finde ich die Sitzposition auf der Xj als angenehmer.
    Die MT 07 ist schon recht zierlich.
    Wenn du nicht allzu gro0 bist, sollte das kein Problem sein.
    Für mich war das echt schon zu klein.
    Ich prsönlich würde aufgrund
    der Motorcharakteristik zur MT tendieren, aber wie geschrieben, dass musst du für dich selbst herausfinden.
    Verbrauch ist vom FAhrverhalten abhängig.
    Die xj lässt sich auch mit knapp 4 Litern fahren, aber auch mit deutlich mehr.
    Die MT bin ich ca 200 km gefahren und Verbrauch war etwas über 5 Liter.
    Viel Erfolg bei der Suche.
    VG
    Stefan

  • @Max ich habe keine Möglichkeit gehabt die Diva zu fahren. Es ist für die Diva ein gutes Angebot in meinen Augen und daher habe ich sie neben der nackten mit ins Rennen/ Vergleich geschickt. Die Auswahl an guten nackten ist eher Mau, hatte schon einge Angebote jedoch zahlt man für eine 2011 Maschine mit knapp 5500Kilometern fast soviel wie für die Diva von 2015.


    Wie lautet dein abschließender Tipp?


    Die 30Kilometer BAB sind nicht viel, trotzdem möchte ich nicht mit einem Stiernacken und Kopfschmerzen ankommen, daher ließt sich die lockere 160 auf der BAB für die Diva als Plus. Beide nackten habe ich bis 190 gedrückt, fühlte sich bis 140 noch okej an, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass es auf Dauer schön ist. Vllt habe ich aber auch noch einen Babynacken, alles Aubaufähig ;)


    Das meine eine Halbverkleidete, nicht mit einer nackten MT vergleichen kann ist mir klar, fühle mich gerade als hätte ich eine Frage gestellt wie;


    Zieht der Wind in einem Cabrio ähnlich, wie als wenn ich in einem Auto alle Fenster öffne ;)


    Es geht mir primär um die Motorcharakteristik, die Windabschirmung der Diva ist ein Vorteil, bei der nackten mit einem Windschild machbar. Obwohl ich glaube dass sich das fahren bei hoher Geschwindigkeit mit der Diva besser anfühlt.


    @ YR1 Ich bin 174cm klein, daher war der Knieabschluss und Sitzposition bei der MT gut, die Diva hat aber den bequemeren Sitz.


    @ Mick ich suche schon seit geraumer Zeit und die beiden oben genannten Angebote waren gut, daher habe ich eine Dringlichkeit.
    Es werden bestimmt im laufe der nächsten zwei Monate noch einige Motorräder zum Verkauf gestellt, die Tendenz ist zwischen Dezember und Februar kann man noch ein Schnäppchen machen.


    Bis hierhin schonmal an alle, Danke für Eure Mühe!!!

  • Hallo Chris,


    vor einer ähnlichen Entscheidung stand ich vor 2,5 Jahren auch. Damals habe ich zuerst die MT-07 getestet, danach die XJ6-Diversion.
    Was mir an der der Diva besser gefallen hat, waren folgende Punkte:


    - 4-Zylinder lauf ruhiger, nicht so ruppig, gerade bei Schrittgeschwindigkeit oder verkehrsberuhigten Zonen (bis Tempo 30) ist die MT-07 etwas schwieriger zu beherrschen.
    - Windschutz; ich habe dann die hohe Tourenscheibe angebaut und ssomit waren auch mal längere Autobahnetappen nicht mehr so ein großes Thema.
    - Sitzposition
    - Etwas längere Sitzbank, wenn Du mit Sozia unterwegs bist, finde ich die Sitzbank der MT-07 zu kurz. Der Sozius bzw. die Sozia hängt Dir sehr auf der Pelle bei der MT-07.
    - Schräglagenfreiheit, ich hatte das Gefühl, dass bei der MT-07 sehr schnell die Angstnippel schleifen. Bereits bei Auf- oder Abfahrten von Zubringern auf Bundesstraßen z.B.
    haben diese gekratzt.
    - Wenn Du mit Gepäch o.ä. unterwegs sein möchtest, empfehle ich eher die XJ-6.


    Letzendlich ist es eine Entscheidung des Herzens und des Wohlfühlens. Nimm das Motorrad, mit dem Du Dich sicher und wohlfühlst.


    Viele Grüße


    Rüdiger

    Unterwegs mit drei Zylindern und 850 ccm. :clap:

    (Wer Rechtschreibfehler in meinen Posts findet, der darf diese behalten.)

  • Ich würde eindeutig die MT 07 nehmen, neben den besseren Fahrleistungen und vorallem Durchzug, kannst du sie auch viel schaltfauler fahren.
    Das war bei mir der Grund damals von der XJ6 auf einen 2-Zylinder umzusteigen. Drehmoment bei niedrigen Drehzahlen macht einfach entspannt und souverän, mir ging die viele Schalterei mit der Zeit auf die Nerven. Trotzdem kannst du die MT07 hoch ausdrehen, musst aber nicht.


    Von der Größe sehe ich auch kein Problem, von der Handlichkeit auch die besser Wahl. Vom Fahrwerk sind beide nicht herausragend, aber allemal ein guter Kompromiss solange man nicht oft zu zweit fährt. Nicht ohne Grund ist die MT auf Platz 2 in der Zulassungsstatistik in D.


    Im Weiterverkauf wirst du dir mit dem Bestseller auch leichter tun.


    LG - Mike

  • Ich würde eindeutig die MT 07 nehmen, neben den besseren Fahrleistungen und vorallem Durchzug, kannst du sie auch viel schaltfauler fahren. ... Drehmoment bei niedrigen Drehzahlen macht einfach entspannt und souverän, mir ging die viele Schalterei mit der Zeit auf die Nerven. Trotzdem kannst du die MT07 hoch ausdrehen, musst aber nicht. Von der Größe sehe ich auch kein Problem, von der Handlichkeit auch die besser Wahl.


    Ich hab jetzt nur mal den letzten Beitrag genommen um zu zeigen wie subjektiv das Ganze ist.
    - ich bin die xj6 zwischen 30 und max Speed im 6ten Gang gefahren, wie viel schaltfauler geht das mit der mt07?
    - entspannt finde ich Zweizylinder in niedrigen Drehzahlen nicht, vor allem in der Stadt sind Zweizylinder eher nervig
    - das Fahrwerk der xj6 ist für den Preis schon wirklich gut


    Ich bin die mt07 nur einmal ein paar Minuten Probe gefahren, da fand ich sie nicht so gut. Aber einen richtigen Vergleich kann ich nicht ziehen.


    Bei mir ist es so: Wenn mein Kopf sagt "nimm a", mein Bauch "nimm b" und ich kaufe dann a muss mein Kopf vor meinem Bauch die Entscheidung immer wieder rechtfertigen. Kaufe ich b passiert das nicht.

  • Bin damals auch beide Motorräder zur Probe gefahren, aber die XJ6 sagt mir vom optischen eher zu als die Mt07. Bin vorher auch ein 2 Zylinder gefahren aber die 4 Zylinder haben mich dann letztendlich bewegt zur XJ6 zu greifen.

  • Vielleicht ist das Bauchgefühl wegen meiner Anfängerfahrung nur sekundär zu bewerten.


    Die xj6 ließ sich im Grunde super fahren, habe sie bei 40km im 6 gefahren, war dabei sehr ruhig. Die MT stotterte dabei schon spürbar!


    Von der Wertigkeit und dem Komfort kommt die MT halt nicht mit.


    Nach den vielen Meinung hier im Forum merke ich aber, dass ich mit beiden nichts falsch mache, was schon mal ne große Hilfe ist.

  • Ich hab jetzt nur mal den letzten Beitrag genommen um zu zeigen wie subjektiv das Ganze ist.
    - ich bin die xj6 zwischen 30 und max Speed im 6ten Gang gefahren, wie viel schaltfauler geht das mit der mt07?
    - entspannt finde ich Zweizylinder in niedrigen Drehzahlen nicht, vor allem in der Stadt sind Zweizylinder eher nervig
    - das Fahrwerk der xj6 ist für den Preis schon wirklich gut

    Dachte erst, dass ich ein falsches Empfinden habe.
    Aber genau das ist auch meine Meinung, dass die 4 Zylinder Maschinen für Schaltfaule sind.


    Ich kann auch sagen, dass die XJ viel mitmacht:
    Zu hoher Gang für die Kurve?
    Egal, selbst unter 2000 läuft die noch.
    (Beispiel aus einer engen 180° Kurve bergauf.)


    Edit:
    Ich war die NC750S Probegefahren (2Z) da hieß es dauer Schalten, weshalb ich mich dagegen entschieden habe.

  • Ganz klar XJ6!

    LG
    Hans


    Sobald Du auf dem Moped sitzt, immer mit der Unachtsamkeit anderer rechnen, denn


    Jede Jeck is anders!
    („Jeder Narr ist anders!“)
    Übe Toleranz und Nachsicht dem anderen gegenüber, im Wissen um die eigene Unvollkommenheit.


  • Stimmt, verschalten kann man sich bei der XJ6 nicht. Sie nimmt dir weder zu noch noch zu tief krumm. Deswegen ist sie z.B. auch ein sehr gutes Motorrad für Anfänger.

  • Ihr habt mich ja 2 mal zitiert was Schaltfaulheit betrifft. Klar kann mann mit dem 4-Zylinder im 6. besser langsam fahren als mit einem Twin, aber im unteren Drehzahlbereich hat der 4-Zylinder überhaupt keinen Druck, die Musik spielt erst über 7.000 U/min. Wenn man also etwas mehr beschleunigen will, ist viel Schaltarbeit angesagt, das braucht der Twin bei niederigeren Drehzahlen nicht.
    Ein anderer Unterschied sind Bergfahrten, Herausbeschleunigen aus Kurven und Kehren. Mit dem 2. Gang bergauf braucht es nach langsamen Kurven immer eine Zeit bis der Motor in den Sweet Spot kommt, jeder 2-Zylinder ballert da mit viel mehr Punch raus.
    Natürlich ist es eine Geschmacksache, aber ein 2-Zylinder hat halt mehr Punch und Drehmoment von unten raus, das ist ein Faktum. Bei mittleren Drehzahlen hat die MT07 ca. immer 10-15 nM mehr Drehmoment und darauf kommts an.