XJ6 Das richtige Motorrad?

  • Hallo alle zusammen,


    Ich habe jetzt seit geraumer Zeit die XJ6n RJ22.

    Ich habe meine Prüfung für den A letzte Woche Dienstag bestanden und darf nun endlich die xj6 fahren.


    Ich habe sie seit gut einem Jahr und habe mich eigentlich riesig darauf gefreut mit ihr zu fahren und Sie optisch meinen Vorstellungen anzupassen.


    Nun fahre ich sie seit knapp einer Woche, jeden Tag und muss feststellen. Das Motorrad macht mir nicht so viel Spaß wie ich eigentlich erwartet hatte. Ich hab mich auf den 4 Zylinder sound gefreut wie ein Kind, stand zum Teil abends in der Garage und hab sie angeschmissen nur um zu hören wie sie klingt und mir vorzustellen sie zu fahren.


    Der Sound der Standart Anlage ist mit Sicherheit kein preisträger, aber mir ging immer das Herz auf als ich sie angeschmissen hatte. Tut es auch immer noch.


    Aber fahrerisch bin ich nicht zufrieden. Ich habe nicht das Gefühl sie unter Kontrolle zu haben. Wackel manchmal durch Kreisverkehre als würde ich zum ersten Mal auf nem motorrad sitzen.


    Bei hohen Geschwindigkeiten muss ich mich manchmal vergewissern ob der 6. Gang drin ist oder ob ich doch noch im 5. bin.

    Generell beim schaltvorgang kommt es häufig vor dass ich den Gang nicht rein bekomme und nochmal nachtreten muss.


    Ich weiß nicht so recht wo die ursache ist, liegt es daran dass ich kaum Fahrpraxis habe?

    Passt das motorrad nicht zu mir?

    Hat die Maschine irgendeinen Schuss weg?


    Ich freue mich über Ratschläge, impressionen und teilen von euren Erfahrungen.


    Zum motorrad

    XJ6 RJ22 ABS

    Mit 1060km gekauft jetzt rund 1300km drauf.

    1000er Inspektion muss noch gemacht werden.

    Reifen wie neu.

    Komplett Serie.


    Zu mir

    27 Jahre

    Erstes Motorrad

    A-Schein seit dem 14.09.21

    Keine Vorkenntnisse (A1/A2)


    Danke :)

  • Hallo John, ich denke du musst erst mal ein wenig fahren lernen. Bis letzte Woche war immer dein Fahrlehrer dabei, der dich auf Fehler hingewiesen hat. Fahr erst mal ein paar Wochen Motorrad und gewöhne dich an die XJ6, ich denke in der Fahrschule hattest du ein anderes Mopped zum lernen. Die XJ6 ist (meiner Meinung nach) ein gutes, zuverlässiges und relativ leicht zu fahrenes Mopped. Wenn du glaubst dein Mopped hat nen Schuss weg, lass eine Werkstatt oder einen erfahrenen Biker ein Blick drauf werfen und eine Runde fahren. Mfg Michel

  • Servus,

    die Schaltung ist etwas hakelig aber da gewöhnt man sich schnell dran.

    Wenn du nicht auf der xj6 Führerschein gemacht hast, ist klar das du dich erst dran gewöhnen musst und Anfangs noch rumeierst. Evtl. vll zuwenig Drehzahl in Kurven...

    Zu den Reifen, sind wahrscheinlich ja dann noch die orginalen, also schon ein paar Jahre alt. Wenn es die Brigestone BT021 sind, würd ich sie runterwerfen, die taugen eh nichts. Wichtig auch der Luftdruck, bei zuwenig eiert sie auch rum.

    Für den richtigen Gang bekommt ma mit der Zeit ein Gefühl. Den 7. haben wir fast alle schonmal gesucht ;-)

  • Danke Michel ich will sie nächsten Monat zur 1000er Inspektion bringen.


    Jingo Die Reifen sollten noch auslieferungszustand sein. Habe ich gar nicht geschaut. Welche Reifen währen denn zu empfehlen?

    Den Luftdruck habe ich gemäß den Angaben aus dem Datenblatt im Internet angepasst.

    VORNE: 2,3 (eigentlich 2,25 aber das ließ sich digital nicht einstellen😅)

    HINTEN:2,4


    Ich denke auch dass es viel mit der Praxis zu tun hat.

    Das beruhigt mich dass ich nicht der einzige bin der den 7. Gesucht hat 🙈

    • Helpful

    Der gute alte 7. Gang :D Den habe ich auch öfters gesucht. Entweder durch Erfahrung daran gewöhnen, Schaltanzeige verbauen, oder Übersetzung verlängern (hatte ich gemacht) würden da helfen.

    Ansonsten würde ich auch die Reifen wechseln. Die Bridgestone hatte ich nie drauf, habe aber auch nur schlechtes gehört.

    Ich empfehle sowas wie Pirelli Angel GT/ Angel GT II.

  • Die Reifen sollten noch auslieferungszustand sein. Habe ich gar nicht geschaut. Welche Reifen währen denn zu empfehlen?

    Den Luftdruck habe ich gemäß den Angaben aus dem Datenblatt im Internet angepasst.

    VORNE: 2,3 (eigentlich 2,25 aber das ließ sich digital nicht einstellen😅)

    HINTEN:2,4

    Die Pirelli Angel St, Gt, (2)

    Die Michelin Road 5

    Die Conti Road Attack 3 (fahr ich aktuell)


    Den Luftdruck würd ich vorne auf 2,4 und hinten auf 2,6 - 2,8 einstellen.


    Je nach Gewicht das hintere Federbein härter stellen.(Ich weiß das ist fachlich nicht korrekt ausgedrückt) Wenn du +75 kg wiegst auf 4 oder 5 stellen. Im Bordwerkzeug unter der Sitzbank befindet sich ein passender Ringschlüssel. Standardmäßig steht es auf 3 was für Japaner oder zierliche Frauen noch ausreicht.

    Richtig wohl fühlt sich die Xj6 erst ab Drehzahlen oberhalb 6000, Feuer hat sie bei 8000-10000. Drunter ist eher zum rumcruisen und Anwohner schonen.

  • Das Getriebe der XJ6 ist tatsächlich n bisschen hakelig, wird nach dem 1000er Kundendienst aber besser und man gewöhnt sich daran.


    Zu dem rum Eiern: schmeiß die alten Reifen runter und mach was neues drauf. Mit den aktuellen Tourensportreifen machst du bei keinem Reifenhersteller was verkehrt, die taugen alle. Finde den angegebenen Luftdruck für meinen Geschmack zu niedrig. Da kannst du leicht auf 2,4 und 2,6 - musst halt rum probieren was dir so passt.

  • Erstmal danke für alle antworten.


    Jack eine Kawasaki Z650 2021


    NoobStar an eine Ganganzeige hab ich auch schon gedacht. Danke für die Empfehlung der Reifen.


    Jingo An eine Einstellung vom Fahrwerk hab ich noch gar nicht gedacht. Ich wiege knapp 80kg da muss ich mal nachschauen und ggf. Justieren danke für den Tipp.


    Anderster93 ich hatte mich schon gewundert als ich das Datenblatt gelesen habe aber mir keine großen gedanken darüber gemacht.


    Ich denke ich werde morgen mal einiges anpassen.


    Angefangen mit dem Reifendruck. Dann mal einige km reißen und mich dann dem Fahrwerk widmen.


    Wirklich vielen Dank für alle Tipps und Antworten. Das wekt wieder den Spaß und ich freu mich die Tipps auszuprobieren.


    Grüße 🤙

  • Das mit dem 7. GAng kennt wohl fast jeder xj 6 Fahrer.

    Getrieb ist etwas knochig aber gibt schlimmeres.

    Ori Reifen sind nicht so der Burner.

    Fahrbar aber wechsel auf die üblichen Verdächtigen hilft-

    Ich kann da Angel GT oder Conti road attack empfehlen.

    Gleich ein anderes Mopped nach Reifenwechsel.

    Und wie schon geschrieben: fahren fahren fahren

  • eine Kawasaki Z650 2021

    habe damals auch auf einer z650 (2018) gelernt.


    Deine ersten Erfahrungen decken sich exakt mit meinen. Ich bin genauso rumgeeiert, hab mich bei hohen Drehzahlen um mein armes Motorrad gesorgt und regelmäßig Zwischengänge erwischt.


    Wenn ich heute darüber nachdenke wie ich damals unterwegs war...ohje. ||

  • Post by newcomer ().

    This post was deleted by the author themselves ().
  • ...ich denke ist schon alles Wichtige gesagt, trotzdem kurze Zusammenfassung:


    - schnell auf andere & neue Reifen wechseln, da gibt ein viel besseres Fahrgefühl & Vertrauen, auch im Kreisverkehr

    - keine Angst vor höheren Drehzahlen, das braucht der 4-Zylinder. Wenn dir jedoch die Leistungscharakteristik der Kawa Z650 (Zweizylinder!) mit Druck von unten und in der Mitte besser gefallen hat, wirst du ev. mit der XJ6 nie ganz glücklich werden.

    - Schaltung ist bekannt etwas rustikal, wir haben alle den 7. Gang gesucht - bin mir sicher, die 6. war schon drin

    - viel Fahrpraxis sammeln - ist wichtiger als Sound;)


    Insgesamt ist die XJ6 ein sehr zugängliches Bike mit gutem Handling, breitem Einsatzspektrum, überfordert nicht und ist immer gut kontrollierbar:!:


    LG Mike

  • Hi john,


    also nach rund 240km stellst du schon fest - es ist nicht so das richtige ? ? ?


    Laß dir nichts einreden - mach erstmal ein paar km - Fahrpraxis ist alles.


    Wenn du in einem Jahr immer noch nicht überzeugt bis , dann kannst du dir Gedanken machen.


    Im kommenden Jahr wird es wohl auch einige XJ6-Treffen geben - da schau einfach vorbei, mach eine Ausfahrt mit und lerne fahren und neue Freunde kennen.


    Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen


    :wink:

  • Vielen Dank für alle Antworten.


    asphaltsurfer schön zu hören dass es noch so jemanden ging 😅


    Sind Kawas generell leichter zu fahren oder warum äußert sich das so? Ich bin auch der Meinung dass ich sehr sehr viele Kawas in Fahrschulen sehe. Oder sind die einfach erschwinglicher?


    68er naja klar sind 240km nicht viel aber wenn ich nach 240km den spaß am moped verliere kann ich mit ziemlicher sicherheit sagen dass irgendwas nicht passt. Und ich hab meine Praxis ja nie ausgeschlossen im Gegenteil ich bin mir sicher dass die Praxis den größten Teil aus macht.


    Aber die Antworten zeigen auch dass das moped einige "wehwehchen" hat die man als blutiger Anfänger gar nicht auf dem Schirm hat. Und die das fahrverhalten nach den Aussagen ja beachtlich verbessern. Ich freu mich schon auf die Treffen, das am letzten Wochenende hab ich leider zu spät mitbekommen und verpasst...


    newcomer danke, ja die Kawa hat mir schon gefallen und die ließ sich schon sehr gut fahren, was auch meine erste Aussage war als ich das erste mal gefahren bin. Ich war wirklich überrascht weil es gefühlt alles sehr leicht von der Hand ging und die erste nervosität schnell verflogen war.

    Nichts desto trotz gibt es Punkte an der Kawasaki die mich im Vergleich zur xj6 gestört haben.

    Dazu zählt zum einen die sitzposition was meiner Meinung nach der wichtigste Punkt ist und der zweizylinder ist doch sehr ruppig. Die motorbremse der Kawa war für mich echt zu heftig. Irgendwo angenehm weil man wusste ok einfach einen Gang runter aber in den niedrigen Gängen wurden die augen dann schon mal kurz größer.


    Eine technische Frage hätte ich noch.

    Hat die Xj6 keine Anti-Hopping-Kupplung?

    Ich hatte gestern den Fall dass ich wieder mal in den Kreisverkehr gefahren bin und war etwas zu schnell hab nen Gang runter geschälten und hatte kurz einen rutscher am Hinterrad.


    Oder war das Zufall und die Reifen haben gezeigt was sie nicht können?


    P.S. Ich glaube kreisverkehre fahren ist meine schwäche 😂😅

  • Kreisverkehr und rutschen, da müssen die Reifen verdammt schlecht, die Straße rutschig (Nässe, Sand) oder du vll in den ersten Gang gekommen sein. Anti Hopping hat sie als Budget Bike nicht.

    Ich hab auf ner ER6 den Führerschein gemacht, dem Vorgänger der z650.

    Durch das geringere Gewicht und mehr Drehmoment des 2Zylinder lassen sich die Kawa anders fahren als die 4 zylinder Xj6. Vergleichbar mit der MT07 von Yamaha. Durch die schlanke Bauweise hat ma als kleiner Fahrer besseren Bodenkontakt.

    Die Xj lässt sich sanfter fahren, erfodert aber auch mehr Gefühl für die richtige Drehzahl, den richtigen Gang, da sie sonst verhungert. Beim 2 Zylinder gleicht das Drehmoment den evtl zu hohen Gang aus und sie beschleunigt trotzdem, was Anfängern evtl zugute kommt.

  • Hallo:-)


    Die xj6 verfügt über keine Anti Hopping Kupplung.


    Von welchem Gang im Kreisverkehr schaltest du runter?

    In den ersten brauchst du da nicht schalten vom 2ten.

    Was du wirklich umgehend machen solltest ist wie ein Vorredner erwähnte, die Reifen wechseln.

    Egal wie viel Profil sich darauf befindet.

    Schmeiß weg.

    Reifen würde ich den Angel GT 1 von Pirelli nehmen.

    Ist günstiger, da der Angel gt2 schon länger auf den Markt ist.

    Aber wie schon zuvor erwähnt kannst du bei keinem Markenhersteller etwas falsch machen.


    Wenn ich hier so deine Beschreibung lese, hört sich das nach noch etwas wenig Gefühl und Sicherheit beim Fahren an. Als Fahranfänger völlig OK. Und eine xj6 ist nun eben nicht dass es du in deiner Fahrschulzeit gewohnt warst. Geht mir nicht anders wenn ich ein anderes Motorrad teste.

    Man muss sich erst daran gewöhnen.


    Wenn das Schalten etwas hakt , kam man auch Mal die Kupplungsstellung überprüfen. Unten am Motor. Da ist eine Markierung die fluchten soll plus minus

    Das Spiel am Kupplungshebel bitte auch prüfen. Wenn dort mehr Spiel ist als 3mm, ist eventuell zu wenig Zug drauf.

    Such hier im Forum Mal danach.


    Nach der 1000 km Inspektion ist dann auch frisches Öl drin. Dann wird es auch noch etwas besser beim Schalten.


    Woher kommst du?



    Mfg Alex

  • Danke Jingo

    Danke Alex aka Mr.Neo


    Ja das kann gut sein dass ich in den 1. gekommen bin da ich mir wieder nicht sicher war ob der Gang richtig drin war... kommt mir grad als ich nochmal darüber nachdenke.


    Ich bin im 3. Rein gefahren und wollte in den 2. Eigentlich...


    Die Reifen werde ich vermutlich erst wechseln wenn es zu kalt zum fahren wird.


    Da das Budget aktuell nicht ausreicht um eine Inspektion zu machen und zusätzlich neue Reifen drauf zu ziehen.


    Da kommt mir noch eine Frage.

    Was ist denn ein angemessener Preis für eine 1000er Inspektion?



    Ich komme aus dem Raum Ludwigsburg bei Stuttgart.